Schröpftherapie

Schröpfen zählt zu den, aus naturheilkundlicher Sicht, ausleitenden Verfahren, deren Ziel es ist, schädliche Stoffe oder krankmachende Substanzen aus dem Körper zu entfernen.

Beim Schröpfen werden unter Unterdruck stehende Schöpfgläser auf die Haut (hauptsächlich auf den Rücken) gesetzt. Das Schröpfen verbessert die lokale Durchblutung, den Lymphfluss und den Stoffwechsel im behandelten Hautreal. Es lockert Verspannungen, so wie Verhärtungen und kann Schmerzen lindern. Ausserdem können durch das Schröpfen zusätzlich Reflexzonen positiv beeinflusst werden, welche mit inneren Organen in Verbindung stehen.